Otterberg

Brunnen mehr erfahren

15. Stadthaus

1. Abteikirche

Abteikirche mehr …

2. Kirchplatz

Kirchplatz mehr…

3. Brunnenstein

Brunnenstein mehr…

4. Schmiede Theis

Schmiede Theis mehr…

5. Jüdisches Bethaus

Jüdisches Bethaus mehr…

6. Erbsenbrunnen

Erbsenbrunnen mehr…

7. Haus Jörg

Haus Jörg mehr…

8. Haus Straus

Haus Straus mehr…

9. Türinschrift

Türinschrift mehr…

10. Gasthaus Krone

Gatshaus Krone mehr…

11. Alte Apotheke

Alte Apotheke mehr…

12. Ferkelsches Haus

Ferkelsches Haus mehr…

13. Stadtbrunnen

Stadtbrunnen mehr…

14. Haus Binoth

Haus Binoth mehr…

15. Stadthaus

Stasthaus mehr…

16. Haus Karch

Haus Karch mehr…

17. Lutherisches Pfarrhaus

Lutherisches Pfarrhaus mehr…

18. Trockenspeicher

Trockenspeicher mehr …

19. Schlösschen

Schlösschen mehr…

19. Stadtmauer/Krankenpfad

Stadtmauer mehr…

20. Engelsche Mühle

Engelsche Mühle mehr …

21. Franz.-Ref. Pfarr-und Schulhaus

Franz- Ref. Pfarr- und Schulhaus mehr…

22. Haus Galecki

Haus Galecki mehr …

23. Türsturz des Klosterhospital

Türsturtz des Kosterhospitals mehr …

24. Kapitelsaal

Kapitelsaal mehr …

25. Mauer des Abthauses

Mauer des Abthauses mehr …

26. Portal der lutherischen Kirche

Portal der Lutherischen Kirche mehr …

27. Blaues Haus

Blaues Haus mehr …

Historische-Daten

Klosterzeit

4000 v. Chr. Jungsteinzeitliche Funde in der Umgebung (Menhir)
ca. 800 v. Chr. Vorgeschichtliche Besiedlungsspuren aus La Tene – und der Hallstattzeit
1143 Stiftung des Klosters durch Graf Siegfried v. Boyneburg-Northeim
1145 Einzug von Zisterziensermönchen aus Eberbach in die Otterburg
1168 Baubeginn der Klosteranlage mit Kirche im Tal des Otterbachs
1254 10. Mai Weihe der Abteikirche durch den Lütticher Weihbischof Arnold
1255 7. Januar Verleihung des Begräbnisrechtes durch Papst Alexander IV.
Mitte 14. Jh. Blütezeit des Klosters mit bis zu 170 Besitztümern bis nach Boppard
1525 Plünderung des Klosters im Bauernkrieg
1561 Auflösung des Klosters durch den reformierten Kurfürsten Friedrich III.

 

Historische Daten

Wallonenzeit

1579 Übergabe der verlassenen Klosteranlage an wallonische Glaubensflüchtlinge durch Pfalzgraf Johann Casimir
1581 26. März Verleihung der Stadtrechte durch Pfalzgraf Johann Casimir
1618-1648 30jähriger Krieg: Minderung der Bevölkerung auf ein Viertel
1631 Geburt des Tier- und Landschaftsmalers Johann Heinrich Roos
1708 Teilung der Kirche durch eine Trennwand zwischen Langhaus und Querschiff
1743 Fertigstellung der Lutherischen Kirche (Abbruch 1830)
1798 Erhebung zum Kantonshauptort mit Sitz des Friedensgerichtes
1854 Gründung einer Textilfabrik
1911 Anschluß an die Lautertalbahn 1980 stillgelegt
1972 Otterberg wird Verbandsgemeinde
1979 Entfernung der Trennwand in der Abteikirche
1991 Feierliche Wiederindienststellung der renovierten Abteikirche